Skip links

Unilever verkauft Ekaterra

Unilever veräußert sein Tee-Segment unter dem Namen Ekaterra an CVC Capital Partners für 4,5 MIlliarden Euro. Ekaterra ist einer der global player im Teegeschäft. Zu seinen Marken gehören unter anderem Lipton, PG Tips, Pukka, T2 und Tazo.

Führender Teeanbieter mit 34 Marken wechselt

Der Verkauf in Milliardenhöhe wurde ohne Schulden angenommen. Der Unilever-Zweig ekaterra erwirtschaftete mit seinen 34 Marken 2020 einen Jahresumsatz von rund 2 Milliarden Euro. Alan Jope, CEO von Unilever, sagte: „Die Weiterentwicklung unseres Portfolios in Bereiche mit höherem Wachstum ist ein wichtiger Teil unserer Wachstumsstrategie für Unilever. Unsere Entscheidung, Ekaterra zu verkaufen, zeigt weitere Fortschritte bei der Umsetzung unserer Pläne. Wir sind stolz auf den Platz, den unser Teegeschäft in unserer Firmengeschichte einnimmt.”

Pev Hooper, Managing Partner bei CVC Capital Partners, sagte: „Ekaterra ist ein großartiges Unternehmen auf einem starken Fundament führender Marken. [Es] ist in einem attraktiven Markt gut positioniert. Wir freuen uns darauf, […] das volle Potenzial von Ekaterra auszuschöpfen.”

Abschluss unter Vorbehalt

Bevor die Transaktion unter Dach und Fach ist, bedarf es noch des Abschlusses der Konsultationsverfahren des Betriebsrats und des Erhalts bestimmter behördlicher Genehmigungen. Der Abschluss wird in der zweiten Jahreshälfte 2022 erwartet. Der Transaktionsumfang schließt das Teegeschäft von Unilever in Indien, Nepal und Indonesien aus. Auch die Beteiligungen von Unilever an den Joint Ventures für trinkfertigen Tee Pepsi Lipton und damit verbundenen Vertriebsgeschäften sind nicht inbegriffen.