Skip links

REWE-Kaufmann engagiert sich für „Vision For Africa“

Frank Klein aus Biedenkopf ist seit 30 Jahren Lehrer und hatte immer Spaß daran, Kinder zu unterrichten und zu erziehen, sein Wissen und Erfahrungen weiterzugeben und junge Menschen auf das Leben vorzubereiten. Im Jahr 2006 besuchte er zum ersten Mal Afrika, bereiste Kenia – Baden, Safari, Baden – das Übliche eben. Doch wer einmal in Afrika war, muss immer wieder zurück – jeder sagt das und es stimmt tatsächlich! 

Reisefieber trifft Tatendrang

Im Jahr 2011 unternahm Frank Klein dann eine Rundreise durch Uganda und Rwanda. Doch diesmal lernte er fernab von allem Safari-Trubel auch etwas über das Leben und die Kultur der Menschen. Die Menschen waren freundlich und dankbar auch für kleinste Gefälligkeiten. Die Armut, die er sah, berührte ihn, aber er verschwendete noch keinen Gedanken daran, dagegen etwas zu tun. 

Soziales Engagement durch soziale Kontakte

Auf der Reise lernte er ein österreichisches Ehepaar kennen, Helga und Franz Bauer. Sie erzählten ihm von einer Freundin, die in Uganda für die Hilfsorganisation „Vision For Africa“ arbeitet, von Waisenkindern, die nachts im Bett weinen und von einem Swimmingpool, in dem die Kinder Schwimmunterricht bekommen von einem Bademeister, der selbst nicht schwimmen kann. Eigentlich mehr im Spaß bot er seine Hilfe für den nächsten Sommer an, ohne zu ahnen, dass sich sein Leben von da an total verändern würde. 

Wiedersehen mit Freude

Schon im Dezember 2012 kehrte der Mann mit großem Herz nach Uganda zurück und mietete ein Haus in Bunamwaya, in der Nähe von Kampala und im Oktober 2013 eröffnete er seine eigene Schule: die „Kampala View Private School“. Viermal im Jahr fliegt er nach Uganda, um seine Ferien dort zu verbringen und um „seine“ Kinder zu besuchen.

Hilfe, die ankommt

Neben ganz vielen Geschichten hat er auch Spenden aus Deutschland im Gepäck, über die sich die Kinder sehr freuen. Und das Beste: Marktbesucher können sich ebenfalls beteiligen. Um dieses großartige Projekt zu unterstützen, finden Kunden Spendenboxen an der Kasse. Jeder Cent kommt der Kampala View Private School zugute.